Wir wollen euch heute genauer erklären was es mit dem Bio-Siegel auf sich hat und was eigentlich hinter der japanischen ÖKO-Verordnung (JAS organic) steckt. 

Noch vor über 10 Jahren, bevor 2001 das staatliche Bio-Siegel ins Leben gerufen wurde, verwirrten zahlreiche Öko-Kennzeichen die Verbraucher bei ihren täglichen Konsumentscheidungen. Das hat sich zum Glück geändert. Nun werden Produkte und Lebensmittel, welche “[...] nach den EU-Rechtsvorschriften für den ökologischen Landbau erzeugt, produziert und kontrolliert [...]” werden, mit dem Bio-Siegel gekennzeichnet. Der Konsument kann sich darauf verlassen, dass einheitliche Mindeststandards für den ökologischen Landbau eingehalten werden. Ganz nach dem Motto: Wo Bio drauf steht, ist auch Bio drin.

Um das Prüfsiegel zu erhalten müssen unter anderem folgende EU-Rechtsvorschriften erfüllt sein:

  • alle Zutaten landwirtschaftlichen Ursprungs müssen aus dem ökologischen Landbau stammen
  • über sämtliche Betriebsmittel und Erzeugnisse muss Buch geführt werden
  • nur wer den entsprechenden Anforderungen gerecht werden kann und sich regelmäßigen Bio-Kontrollen unterzieht, darf die Produkte mit “Bio” und “Öko” kennzeichnen

Aber was heißt denn überhaupt “ökologischer Landbau”? 

Wie so häufig, führen die einen Voraussetzungen wieder zu weiteren Vorschriften. Und so ist das auch beim Bio-Gütesiegel.

Ökologischer Landbau bedeutet ein Produktionssystem, das die natürlichen Lebenszyklen so weit wie möglich berücksichtigt. Das heißt, dass die Auswirkungen des Menschen minimiert werden müssen, um die Eigenschaften des Bodens zu erhalten und die biologische Vielfalt zu schützen. “Der Hauptgedanke der ökologischen Landwirtschaft ist ein Wirtschaften im Einklang mit der Natur. 

Keine Verwendung von Gentechnik, keine Verwendung von Chemikalien, keine Bestrahlung von Lebensmitteln und starke Einschränkungen bei der Verwendung von Zusatzstoffen sind nur vier der zahlreichen Vorschriften für einen ökologischen Landbau.

Neben der umfangreichen Regularien für die Bio-Zertifizierung nach DE-ÖKO-006 gibt es natürlich auch Voraussetzungen für die japanische Öko-Verordnung, die ebenfalls bei all unseren Tees erfüllt werden.

Wofür steht die JAS organic Zertifizierung?

Dieses Öko-Siegel gilt für landwirtschaftliche Rohstoffe und für Lebensmittelprodukte in Japan. Auch hier müssen die Produkte und deren Einhaltung der offiziellen Regelungen von einer zuständigen Behörde zertifiziert werden. Zu den Voraussetzungen zählen ähnliche Vorschriften wie beim deutschen Pendant bzgl. Klima- und Umweltschutz, Erhalt der Bodenfruchtbarkeit und der Biodiversität, sowie der Verwendung von Düngemitteln.

Bio-Siegel und die entsprechenden Vorschriften dahinter sind ein umfangreiches Thema, aber wir wollen euch noch Zeit für unsere anderen, spannenden Blog Posts und vor allem Rezepte lassen :-)

Hoffentlich konnten wir euch einen Einblick in die Bedeutung unserer Bio-Zertifizierungen geben. 

Falls ihr noch Fragen zu diesem oder einem anderen Thema habt, könnt ihr uns gerne schreiben. 

Kommentar verfassen